Über uns

 

 

Die Geschichte des MTC Witten

 

Im Februar 1977 fanden sich einige Motorradfahrer zusammen, um das Elefantentreffen am Nürburgring zu besuchen.

Dieses Treffen und auch die Art des Zusammenseins gefiel den Teilnehmern so gut, daß kurz darauf eine Gründungsversammlung in der Gaststätte "Haus Roggenkämper" stattfand.

Die ersten Clubfahrten gingen nach Obersgegen in die Eifel und als nächstes zum Biggesee.

Die Mitgliederzahl lag bei ca. 10 Personen und bestand aus Schülern, Studenten und Handwerkern. Der Monatsbeitrag betrug bereits 10,-DM.  Wir fuhren Maschinen bis 250ccm der Marken Honda, Yamaha Zweitakter und auch Herkules. Die stärksten Maschinen waren eine Honda CB750Four und später eine 750er Suzuki "Wasserbüffel". Wir fuhren weiterhin gerne in die Eifel und lernten auch andere Vereine kennen, die Treffen veranstalteten und uns dazu eingeladen haben. 

Das am weitesten entfernte Treffen war in Feldkirchen am Wörthersee in Österreich, wo wir über 20 Jahre ange-fahren sind und dabei über 10mal hintereinander den größten Club bildeten.

Die am nächsten  gelegenen Treffen waren in Hagen und in Münster Davert, der Club, mit dem wir am meisten Kontakte hatten und dort teilweise mit 40-50 Personen teilgenommen haben.

 

 

to be continued

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MTC-Witten